Interessante IT-Themen
aktuell und kompakt zusammengefasst

Top IT Trends

Die IT entwickelt sich in erstaunlichem Tempo. Hier Schritt zu halten und das Potenzial auszuschöpfen, das die immer neuen Entwicklungen bieten, ist für Unternehmen oft nicht einfach. Um aktuelle Entwicklungen in der IT besser zu verstehen und dadurch besser entscheiden zu können, welche Themen für das eigene Unternehmen relevant sind, geben wir im Folgenden einen Überblick über die Top IT Trends aus Sicht von GSD.

XRM

Die XRM Idee baut auf dem hinlänglich bekannten CRM (Customer Relationship Management) Ansatz auf. Das Neue ist, dass aus dem C nun der Platzhalter X wird und damit nicht mehr nur der Kunde im Mittelpunkt steht. XRM beschreibt somit den Aufbau und die Pflege von Beziehungen zu sämtlichen Geschäftspartnern. Neben Kunden können z.B. Beziehungen zu Interessenten, Medien, Lieferanten, Behörden, Speditionen oder Mitarbeitern gepflegt werden.

Mobiltechnologie

Mobile Lösungen kommen dem zunehmenden Bedürfnis der Menschen nach Unabhängigkeit und flexibler Arbeitsgestaltung nach. Oder ist hier eher die Technologie der Treiber? So oder so ist unumstritten, dass der mobile Ansatz von Smartphone über Tablet-PC bis hin zu mobilen Softwarelösungen für Unternehmen die Welt ein Stück weit revolutioniert hat. Mobiles CRM, mobile Kommunikation oder mobiles Dokumentenmanagement sind Beispiele für die fortschreitende Entwicklung der mobilen Geschäftsprozessoptimierung.

Service Desk

Mit der zunehmenden betriebswirtschaftlichen Bedeutung des Servicegedankens erhält auch Service Desk Software immer mehr Zuspruch. Diese wird zur Unterstützung des Hotline- und Support-Teams eingesetzt und hilft, die eintreffenden Anfragen effizienter und zielführender zu verteilen und zu bearbeiten. Eine Ticket-Funktionalität erlaubt die Priorisierung unterschiedlicher Anfragen.

BIG - DATA

Der Umgang mit großen Datenmengen wird unter dem Stichwort "Big Data" immer mehr zum Erfolgskriterium für große Unternehmen. Nur wer Massendaten ohne großen manuellen Aufwand, d.h. automatisiert, anlegen, ändern oder ergänzen kann, ist auch in der Lage, schnell auf neue Anforderungen zu reagieren. Ein Beispiel ist im CRM Bereich angesiedelt: die rasant steigende Datenmenge durch die Entwicklung des Internets und der sozialen Netzwerke fordert die Marketing- und Vertriebsabteilungen heraus, einen geeigneten Umgang mit großen Datenmengen aus heterogenen Datenquellen zu pflegen.

Integration von Insellösungen

Die historisch in vielen Unternehmen gewachsenen sog. "Softwareinseln" stellen sich als Effizienzgegner heraus. Medienbrüche, Schnittstellenproblematik und die Herausforderung, mit unterschiedlichen Anbietern zu kommunizieren, motivieren Unternehmen, Insellösungen abzubauen und stattdessen, eine integrierte Lösung zur durchgängigen Ablaufunterstützung ihres Unternehmens einzuführen. Durch dieses Vorgehen können Zeit und Kosten reduziert werden.

Integration des Dokumentenmanagements

Bezogen auf ERP Systeme lässt sich erkennen, dass die vollkommene Integration von ECM- Systemen entscheidend für die durchgängige Prozessunterstützung ist. Erst durch diese Integration lassen sich wichtige Workflows, wie z.B. der Rechnungseingang, der seinen Ausgangspunkt i.A. beim Einscannen der Rechnung und somit im ECM System hat, umfassend abbilden. Es zeigt sich dabei immer mehr, dass die ECM Systeme neben den ERP Systemen zur zweiten tragenden Säule der IT Landschaft werden.