EPR / WWS

         Warenwirtschafts-
und Produktionsunterstützung ...

               ... für eine durchgängige Prozessoptimierung

Materialwirtschaft und -disposition

Im Fokus von Materialwirtschaft und –disposition stehen die betrieblichen Warenflüsse und Materialbewegungen. Die korrekte Bestandsführung sowie das Verfügbarmachen der erforderlichen Waren für die Produktion oder den Verkauf zählen zu den wichtigsten Aufgaben.

Materialdisposition
Dispositionsübersicht: für welchen Auftrag befindet sich welcher Artikel am Lager? Welcher wurde bereits bestellt? Mithilfe der Materialdisposition sind Sie in der Lage, stets die für die Fertigung eines bestimmten Artikels entscheidenden Fragen zu beantworten und die benötigten Materialien für die Produktion verfügbar zu machen.

Make-or-Buy
Die wichtigste Grundlage für Ihre Make-or-Buy Entscheidung ist das Wissen um Ihre eigenen Kapazitäten. Haben Sie für das Produktionsvorhaben ausreichend eigene Kapazitäten zur Verfügung, um den Artikel selbst herzustellen? Andernfalls entscheiden Sie sich für die Fremdfertigung.

Features:

  • Materialdisposition
  • Make-or-Buy-Entscheidung
  • Bestandsführung
  • Chargen- und Seriennummernverwaltung
  • Verwaltung von Neben- bzw.Kuppelprodukten
  • EDI-Abwicklung

 

Bestandsführung
Über die integrierte Funktionalität zur Bestandsführung lassen sich alle Bestandsänderungen verwalten, egal ob Zugänge oder Abgänge. Die entsprechenden Buchungen werden nachvollziehbar in einem Lagerbuchungsprotokoll geführt.

Chargen- und Seriennummernverwaltung
Nutzen Sie ein komplettes integriertes Archiv, in dem alle Daten hinterlegt werden. Mit der Chargenverwaltung überwachen Sie Eigen- und Fremdchargen sowie Einkaufs-, Verkaufs- und Mindesthaltbarkeitsdaten. Sie haben die Wahl zwischen FIFO (First-In-First-Out), LIFO (Last-In-First-Out) oder manueller Chargenentnahme. Produktions- und Rohstoffchargen sowohl vom Lieferanten bis zum Endprodukt als auch umgekehrt lassen sich lückenlos verfolgen.

Verwaltung von Neben- bzw. Kuppelprodukten
Bei der Kuppelproduktion wird in der GSD Warenwirtschaftssoftware eine Stückliste mit Prozent-Angaben zu vermarktbaren und ggfls. zu entsorgenden Produkten generiert.

EDI-Abwicklung
Die EDI-Schnittstelle erstellt aus den vom GSD ERP-System gelieferten Datenstrukturen Nachrichten. Diese entsprechen den Vorgaben des EDI-Standards oder werden nach kundenindividuellen Vorgaben aufgebaut. Die Schnittstelle ermöglicht sowohl den Export als auch den Import der entsprechenden Nachrichten.